Archiv nach Schlagworten: LaTeX

ARIS Express Modelle in LaTeX einbinden

Ahoi,

ARIS Express ist eine frei verfügbare Modellierungsumgebung für ARIS, welche aber ohne Datenbankunterstützung auskommen muss. Für einfache Modellierungsaufgaben ist sie dennoch gut geeignet.

Als Exportformat stehen in ARIS Express emf (Windows Enhanced Metafile) und pdf (Portable Document Format) zur Verfügung. Leider exportiert ARIS Express die Modelle ins pdf-Format nur als einfache Grafik. Der Export nach emf hingegen erfolgt als Verktorgrafik, so dass die Modelle im jeweiligen Zieldokument verlustfrei skaliert werden können und auch die Textinformationen als solche erhalten bleiben. LaTeX ist jedoch nicht in der Lage das proprietäre emf-Format zu lesen. Das Einbinden von pdf-Dokumenten stellt hingegen kein Problem dar. Mit einem kleinen Trick kann man aber die emf-Dateien eins zu eins ins pdf-Format überführen.

Zunächst öffnet man die mit ARIS Express erstellte emf-Datei mit Microsoft Visio und korrigiert die Seitengröße. Dies ist unter Datei -> Seite einrichten -> Reiter Zeichenbl.größe mit der Option An Zeichnungsgröße anpassen möglich. Anschließend kann die Datei direkt aus Visio heraus als pdf-Datei gespeichert werden. In der so erzeugten pdf-Datei ist das ARIS Modell als Vektorgrafik enthalten und kann beispielsweise in LaTeX eingebunden werden.

Viele Grüße
Philipp

SmartArt Grafiken in LaTeX nutzen

Hey,

weil ich gerade das Problem hatte mit Word (Office 2007) erstellte SmartArt Grafiken in LaTeX korrekt zu nutzen, dokumentiere ich mal hier meine Vorgehensweise. Bisher speicherte einfach das in der Seitengröße angepasste Word-Dokument als PDF ab. Anschließend konvertierte ich dieses PDF mit pdftops -level3sep -eps grafik.pdf zu EPS, um es entsprechend meiner Anforderungen einbinden zu können. Allerdings ist dieses Vorgehen nicht valide, da Word sich zum Teil weigert die Schriftarten in das PDF einzubetten. (Abhilfe schafft hier ein Haken bei ‚ISO 19005-1-kompatibel (PDF/A)‘ unter Optionen beim jeweiligen Speichervorgang.) Die so erzeugten Grafiken waren aber unterschiedlich. Teilweise wurde die SmartArt im PDF als Bild eingebunden, so dass Text in der Grafik nicht markierbar ist.

Eine viel bessere Alternative ist das Dokument unter Word in eine Datei zu drucken. Die erzeugte PRN-Datei befindet sich dann bereits im Postscript-Format und hat alle benötigten Schriftarten eingebettet. Mittels einem einfachen cat Grafik.prn | ps2eps > Grafik.eps lässt sich die zugehörige EPS-Datei erzeugen. Der Vorteil ist ganz klar die Validität. In der EPS-Datei sind auf jeden Fall die benötigten Schriftarten eingebettet, sodass Text aus der Word-Datei später im LaTeX-PDF korrekt angezeigt wird, sich markieren und kopieren lässt und die SmartArt wie nativ erstellt wirkt. Weiterhin entfällt der Umweg über das PDF.

Lg Philipp